August 2011 – Heilpraktikerin

Irisdiagnose

Irisdiagnose

Aus purer Verzweifelung über die Information das die vorhandenen Medikamente für Multiple Sklerose, sogenannte Basistherapien oder auch Eskalationstherapien, doch nicht in dem gewünschten Maße helfen hat meine Frau bei unser Heilpraktikerin/Naturmedizinerin angerufen.
Diese Dame ist inzwischen 75, sehr erfahren und hat in unser Familie bei einigen Familienmitgliedern sehr gute Erfolge bei Diabetes und Allergien gehabt.
Die Heilpraktikerin hat keinen Zweifel daran gelassen das sie meine MS erfolgreich behandeln und meine bisherigen Symtome lindern bzw. ganz beseitigen kann.

Ich bin zu ihr in die Praxis gefahren um mit ihr erst einmal zu reden und zu erfahren wie sie behandelt. Ihr Grundsatz lautet „Dem Körper so zu unterstützen das er sich irgendwann selbst helfen kann.“
Also die Selbstheilungskräfte des Körpers wieder zu stärken.
Wie die Diagnose der Schulmedizin lautet ist ihr im Grunde egal gewesen. Sie meint das die Schulmedizin mit Diagnosen wie MS sehr schnell bei der Sache ist. Und das obwohl man gar nicht genau weiß was MS genau ist und wo sie her kommt.
Besonderen Augenmerk hat sie auf den Darm gelegt. Der Darm ist für unser Immunsystem das wichtigste Organ. Und muss völlig intakt sein um die durch die Nahrung aufgenommenen Nährstoffe in der Blutbahn zu verteilen.

Die Untersuchung begann mit Puls und Blutdruck messen. Anschließend hat sie eine Irisdiagnose bei mir gemacht. Im Anschluss wurde mir von ihr Blut für einen „grossen“ Bluttest entnommen. Der Bluttest wird ca. 350 Euro kosten und  hat aber nichts mit dem sehr stark abgespeckten kassenärztlichen Test zu tun, sondern gibt Aufschluss über sämtliche Mangelerscheinungen im Körper.

Die Irisdiagnose ergab unter anderem das meine Leber nicht richtig arbeitet. Ein Problem wie ich später erfuhr das viele MSler haben!
Im Anschluss hat Sie mir Vitamine und Mineralstoffe subkutan in den Rücken gespritzt und hinterher einmassiert.

Den Abschluß bildete dann eine 20 minütige Magnetfeldtherapie damit die Nährstoffe auch deutlich besser im Körper verteilt werden.

Nach der dritten Sitzung habe ich auch einiges gespürt. Meine Tochter hätte mich beim Blick aus dem Fensteraufgrund meines schnellen und sportlichen Ganges kaum erkannt. Sonst ist mein Gang eher Müde und gequält. Leider hält dieser Zustand nur ca. 4 Stunden an. Nach einem Viertel Jahr habe ich die Therapie abgebrochen, wirkliche Verbesserungen meiner Symtome konnte ich nicht mehr feststellen und ausserdem war ich um 1200 € ärmer.

Das geht bestimmt auch anders und preisgünstiger. Die Option bei Ihr weiter zu machen habe ich ja noch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s