März 2012 – Fatigue? We ee ce ha – Wech!! ;-)

Die erste Woche nach der Umstellung auf Sommerzeit, uns wurde eine Stunde geklaut , ist jetzt rum und ich bin immer noch nicht einen Tag müde gewesen.
Seit ca. 15 Jahren habe ich mit der Zeitumstellung massive Probleme und bin die folgenden 4 Wochen nur noch müde und schlapp. Diese Jahr nicht mal andeutungsweise.

Und wenn ich so darüber nachdenke habe ich seit 2 Wochen auch keine Fatigue mehr, sondern bin fit und wach ohne Ende. Schlafen kann ich aber sehr gut. Abends, so gegen 10.00 Uhr fallen mir dann fast die Augen zu.
Einschlafstörungen habe ich nicht mehr.

Außerdem sagt mir meine Frau das ich, obwohl ich so eine beschissene Krankheit habe, nur noch gut drauf bin und sich meine Gelassenheit und die positive Ausstrahlung auf den Rest der Familie überträgt. Meine Kollegen sagen im übrigen das gleiche.Das die Fatigue nach der Umstellung auf Steinzeiternährung das erste ist was auf nimmer wiedersehen verschwindet, habe ich im Netz schon häufiger gelesen. Z.B. bei Terry Wahls.
Das man schon so kurz nach der Nahrungsumstellung erst Verbesserungen erfährt ist klasse.

Mal sehen wie es weiter geht…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s