Gluten – Brauchen wir dieses Protein aus dem Getreide wirklich?

Brauchen wir Menschen wirklich Getreide als Nahrungsmittel? Eigentlich nicht, denn wir sind wie US Wissenschaftler und Fachmann für steinzeitliche Lebensstile Prof. Dr. Loren Cordain von der Colorado State University USA feststellt nicht für den Konsum  von Getreide geschaffen. Viele Zivilisationskrankheiten sollen durch den Konsum von Getreide ausgelöst bzw. deren Ausbruch begünstigt werden.

Im heutigen Leben aber, in dem kaum Zeit für geregelte Mahlzeiten bleibt, können wir auf Getreideprodukte allerdings kaum verzichten.
Was würden wir essen wenn es nicht an jeder Straßenecke Sandwichs, Baguettes, Dönertaschen, Pizza, belegte Brötchen oder Pasta geben würde? Weiterlesen

Advertisements

März 2012 – Steinzeiternährung / Paleo Diät!!

Am vergangenen Montag (05.03.2012) habe ich mit der Paleo-Ernährung begonnen.
Die Haferflocken mit Müsli, Hafermilch und Mandelmus habe ich zwar sehr sehr  gerne gegessen aber sie haben mich auch an Körpergewicht gut zulegen lassen, es waren dann am Ende 98,5 kg, und am Ende hatte ich nur noch Durchfall. 😦 Alles nicht mehr wirklich witzig.

Die Erfolgsgeschichte von Roger Macdougall, wie er mit Intuition und Leidenschaft seine Multiple Sklerose besiegte, hat mich schwer beeindruckt und mir Hoffnung gegeben, auch wenn ich die Paleo- Weiterlesen

November 2011 – alternative MS-Therapie! Ja, aber Welche?

Das ich außer einer sogenannten alternativen MS-Therapie keine Chance habe meiner Progredienz zu begegnen, sie zu stoppen und meine Symptome zu bessern, habe ich im letzten Post bereits angedeutet. Stellt sich für mich lediglich die Frage: „Was für eine Therapie soll ich denn jetzt nur machen?
Zu aller erst sollte ich jedoch feststellen welche offenbar wirksamen Therapien es überhaupt gibt und welche die größte Chance auf Besserung meiner Symptome bietet. Weiterlesen

Oktober 2011 – Und nun?

Quo Vadis?

Ich habe den ganzen Oktober in jeder freien Sekunde im Netz und in Büchern über Multiple Sklerose und die Wirksamkeit der schulmedizinischen Basis- und Eskalationstherapien und den alternativen Therapien gelesen.

Ich bin zwar durch die ganze wirre Diagnose, dem wenig eindeutigen 2. Befund und den wenig Vertrauen erweckenden Neurologen denen ich bislang begegnet bin nicht unbedingt ein Freund der Schulmedizin geworden und deren Therapien auch eher abgeneigt. Letzendlich wurde mein Misstrauen bestätigt. Von den gängigen Basistherapien profitieren nur recht Weiterlesen